Astrid Reinhardt & Detlef Krause

 

 

Wir inspirieren und begleiten Menschen, ihre HerzensBerufung zu finden, damit sie endlich wissen, was sie wirklich wollen - beruflich und privat. 

 

 

Erfolgsteams nach Barbara Sher 

BerufungsFindung   

Potenzialentfaltung

 

 

Na, hast Du auch schon viele Workshops und Webinare mitgemacht, zahlreiche Bücher gelesen, durchgearbeitet und sitzt jetzt auf einer Menge Listen mit Deinen Stärken, Interessen, Fähigkeiten, Werten und Talenten und fragst Dich, wie es nun weiter geht? Du weißt immer noch nicht, was Du willst. Und von Deiner Berufung hast nach wie vor keine Ahnung.

 

Wie lassen sich die vielen tollen Ergebnisse zusammenführen? Eigentlich willst Du nur eine Antwort auf die Frage nach Deiner Berufung - Deiner Lebensaufgabe. Wenigstens einen Hinweis auf einen Beruf oder Job, der Dir wirklich Freude macht. Aber Du bekommst keine eindeutige Antwort darauf. Mist. Du hast schon sooo viel ausprobiert, mitgemacht, Dich geöffnet und eingelassen, bist in die Tiefe gegangen und - wieder hast Du keine Klarheit. 

 

Genau in dieser Situation standen wir - Astrid & Detlef - vor mehreren Jahren. Unabhängig voneinander waren wir zwei auf der Suche nach unserer Berufung. Jeder von uns hatte diverse Tests absolviert, Webinare und Workshops besucht, mehrere Bücher gewälzt. Und eine große Portion Hoffnung gehabt. Immer war das Ergebnis das Gleiche. Wir hatten viele Informationen über uns gewonnen, das war schon mal klasse, aber unsere Berufung war uns immer noch nicht klar. Wir blieben Suchende.

 

 

Exemplarisch berichten wir von Astrids Weg in die Berufung:Astrid Reinhardt

Eines Tages fiel mir, Astrid, das Buch "Wishcraft" von Barbara Sher in die Hand. Das war neu. Alles aus dem Herzen heraus zu betrachten und zu träumen. Die Herzenswünsche wieder entdecken und ernst nehmen. Wundervoll. Endlich schreibt jemand so wie ich denke. Ich fühlte mich total verstanden und abgeholt.

 

 

"If you can dream it, you can do it" sagte schon Walt Disney.

 

 

Wow. Das hatte Kraft. Erfolgsteams nach Barbara Sher versprachen Unterstützung und Begleitung. Also habe ich das Buch verschlungen. Jede Übung mitgemacht, groß gedacht, geträumt, geschrieben und geschrieben. Und dann stand ich da mit meinen vielen Listen. Ich hatte viel über mich gelernt, immer mehr über mich erfahren. Das war gut. Aber meine Berufung hatte ich noch nicht entdeckt. Da fehlte mir noch etwas. 

 

Ich beschloss, an einem Erfolgsteam nach Barbara Sher teilzunehmen. Das war echt bereichernd. Aber es reichte nicht, um meine Berufung zu entdecken. Aufgeben war keine Option für mich, war ich doch schon seit 19 Jahren auf der Suche. 

 

Ich suchte mir einen weiteren Coach. In diesem 1:1 Setting konnte ich in die Tiefe gehen, hatte Zeit & Raum für meinen individuellen Weg. Während einer der Übungen kam mir u.a. der Begriff "Coach" in den Sinn. Erst wollte ich ihn gar nicht aufschreiben. Dann erinnerte ich mich an die Vorgabe meines Coaches, in dieser Übung nicht zu bewerten, sondern nur einzusammeln und anzunehmen, was da so kommt. Bei der Auswertung fing es bereits in mir an zu "bitzeln" und zu "kribbeln". Je öfter ich dieses Wort "Coach" benutzte, umso mehr Energie entfaltete sich in mir. Es dauerte nicht lange bis für mich feststand:

 

 

Ich werde Coach!

 

 

Ich wusste noch nicht einmal, was das für mich bedeutet, Coach zu sein. Coach ist ein Oberbegriff, der mit Leben gefüllt werden will. Wofür? Mit wem? Kann ich davon leben? Das musste ich erst noch herausfinden. Der Begriff Coach elektrisierte mich - ich fühlte mich "wie verliebt" - obwohl es da niemanden gab. 

 

Also machte ich mich wieder auf den Weg. Ich hatte ja jetzt ein Ziel. Als ersten Schritt absolvierte ich die Ausbildung zur Erfolgsteamleiterin nach Barbara Sher. Dabei hatte ich das große Glück Barbara Sher kennenzulernen und von ihr persönlich lernen zu dürfen. Das war ein großer Moment, denn sie ist eine großartige, beeindruckende Frau. Durch diese Begegnung hat sich mein Leben verändert. Dafür bin ich sehr dankbar. Das war ein Anfang. Seitdem habe ich mehr als 40 Erfolgteams nach Barbara Sher in München geleitet. 

 

Ziemlich zeitgleich begann ich meine Ausbildung zum Systemischen Coach und begann parallel zu den Erfolgsteams mit Einzel-Coachings. Dabei reicherte ich die systemische Arbeitsweise mit den Ansätzen von Barbara Sher an. Ich führte hunderte von Einzel-Coachings mit Menschen durch, die sich nicht in einer Gruppe öffnen und gleichzeitig deutlich mehr in die Tiefe gehen wollten. Es beglückt mich noch heute zu einigen faszinierenden Veränderungen im Leben meiner Teilnehmer - man kann von echten Lebenswenden sprechen - nachhaltig beigetragen zu haben.

 

 

Ich hatte meine Berufung gefunden! Endlich. 

 

 

Nach einigen Jahren wurde ich immer unzufriedener mit den Ergebnissen einiger meiner Klienten. Ich hatte mehr erhofft und erwartet. Die erste Analyse zeigte, dass es bei den Erfolgsteams die wenigsten Durchbrüche gab. In den Einzel-Coachings wurden deutlich mehr Veränderungen erreicht. Trotzdem war ich nicht zufrieden mit der Quote.

 

Einige Teilnehmer waren beeindruckend erfolgreich. Andere standen 10 Jahre nach ihrem Erfolgsteam in exakt der gleichen Situation. Sie hatten fast nichts umgesetzt. Ich wollte unbedingt wissen, warum das so war. Also habe ich die Menschen interviewt, zahlreiche Gespräche geführt, die vielen Prozesse analysiert, wieder und wieder. Das hat mir jahrelang keine Ruhe gelassen. Es rumorte in mir und ich ließ nicht locker, bis ich Antworten fand. 

 

Ein Teil der Antworten liegt in den persönlichen Entscheidungen, die ich nicht nur respektiere, sondern auch nachvollziehen kann. Einige Teilnehmer waren damit zufrieden, eine erste Idee ihrer Berufung gefunden zu haben. Wieder andere hatten zu große Angst vor den Veränderungen und deren Konsequenzen. Einige Teilnehmer kamen nicht gegen die Meinung ihres Umfeldes an.

 

Ich verstehe alle, die zunächst einmal eine andere Richtung in ihrem Leben eingeschlagen haben. Ich kenne die Zweifel, die Ängste und Sorgen, die einen immer wieder heimsuchen können. Und die Scham bei einigen Klienten, endlich etwas entdeckt zu haben, aber trotzallem nicht dranzubleiben. Es auf "später" zu verschieben. Immer und immer wieder.

 

Die schlechteren Ergebnisse der Erfolgsteams hängen mit dem Format zusammen. Manchmal konnten die Teilnehmer nicht ausreichend in die Tiefe gehen. Und die Unterstützung durch das Erfolgsteam war für die meisten zeitlich zu kurz. Es stellte sich heraus, dass auch einzelne Phasen für einige Teilnehmer zu kurz waren, um zum wirklichen Kern ihrer Berufung vorzudringen. 

 

Schlussendlich ist es die Absicht der Erfolgsteams nach Barbara Sher, Lebensträume und Berufsziele zu entdecken und zu verwirklichen. Meine Absicht hingegen ist es, Menschen wieder mit ihrer Essenz zu verbinden, damit sie glasklar erkennen, was ihre Berufung - ihre Lebensaufgabe - ist und sie auch endlich leben. 

 

Mit diesen Antworten und Erkenntnissen habe ich mit meinem Mann ein Konzept entwickelt, welches die großartigen Ansätze von Barbara Sher in einem neuen Kontext aufnimmt und deutlich erweitert. Uns geht es darum, die eigene Berufung zu finden und zu leben. Wir setzen die Begriffe Vision - Mission - Berufung in unserer Arbeit in einen neuen Zusammenhang. Aus dieser TRIAS ergibt sich Klarheit und Orientierung. Wie Schuppen fällt es unseren Klienten von den Augen - sie erkennen ihre HerzensBerufung. Das ist ein Gänsehaut-Moment. 

 

Dies ist unser täglicher Motor. Das treibt uns an. 

 

 

Wir kennen den Mut und die Entschlossenheit, die notwenig sind, diese Veränderungen anzugehen, aus eigener Erfahrung. Deshalb nehmen Themen wie "Selbstliebe", "förderliche Glaubenssätze", "Hindernisse überwinden" und "Persönlichkeitsentwicklung" einen großen Raum in unserer Arbeit ein. Unsere intensive Unterstützung hilft, auch in "schweren Zeiten" wirklich dranzubleiben und die Lebenssituation nachhaltig zu verändern.

 

 

Es ist unsere Berufung, Menschen zu unterstützen, ihre Berufung zu finden und zu leben. Die Berufung ist die Grundlage für ein erfülltes Leben voller Lebenskraft, Freude und Energie. Die Kenntnis der Berufung gibt Orientierung und Klarheit im Leben. Sie ist Kriterium für leichte Entscheidungen. Dadurch wissen die Menschen, was sie wirklich wollen und finden den Job, der sie glücklich macht. 

 

 

 

Passend zu unserem neuen Konzept haben wir eine neue Homepage entwickelt. Unter www.herzensberufung.de  findest Du die Details unserer Arbeit. Bis gleich. 

 

 

 

 "Die Seele akzeptiert keine Ersatzbefriedigungen,
entweder Du gibst ihr das, was sie wirklich will,
oder Du wirst niemals Ruhe bekommen."

(Barbara Sher)